• MATCHDAY // Verbandsliga // Samstag, 03.11.2018 - 15:00 Uhr - #hejaSCW

    Willingen

     vs.

    Eschwege

    -

    :

    -

     
  • MATCHDAY // Verbandsliga // Samstag, 27.10.2018 - 15:00 Uhr - #hejaSCW<

    Johannesberg

     vs.

    Willingen

     

    1

    :

    1

     
  • Startseite
  • SCW vs. OSC VELLMAR // Samstag, 15:30 Uhr

SCW vs. OSC VELLMAR // Samstag, 15:30 Uhr

SC Willingen empfängt den Hessenliga-Absteiger OSC Vellmar

Auch wenn es nur zu einem 1:1 gereicht hat, mit dem Auftritt beim CSC 03 Kassel und dem vorherigen 2:0 gegen Weidenhausen hat der SC Willingen das ständige Auf und Ab in seinen Leistungen zumindest unterbrochen - und das im positiven Sinne. Kein Wunder, dass Trainer Uli Drilling nun hofft, dass auch am Samstag (15.30 Uhr) gegen den OSC Vellmar das zarte Pflänzchen der dringend benötigten Konstanz weiter sprießt.

Davor steht freilich ein hartes Stück Arbeit. „Das ist schon eine Hausnummer“, zählt Drilling den Hessenliga-Absteiger fraglos zu den spielerisch starken Konkurrenten. „Aber wir haben ein Heimspiel“, bemüht er natürlich den üblichen Vorteil, „da werden wir versuchen was draus zu machen“.

Das fordert allein schon der Blick auf die Tabelle, die Upländer liegen als Zwölfer am unteren Ende des dicht gedrängten Mittelfelds und nur einen Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz.

„Toppi“ fraglich, Mütze fit

Gegen den auch nur drei Punkte besseren Rangsechsten würde zum Beispiel Max Ullbrich gerne dabei sein. Am Mittwoch im Training zwickten aber immer noch die Adduktoren, so dass es zumindest fraglich ist, ob er auf den ebenfalls aus Rattlar stammenden Kumpel Sebastian Wagener trifft. Unter der Woche litten zudem Eric Kroll und Sebastian Butz an einer Sommergrippe, dafür ist das Knie von Raphael Mütze wieder voll belastbar. Falls Kroll ausfallen sollte, könnte Mütze wieder in die Innenverteidigung rücken und Philipp Ullbrich dafür auf die rechte Seite wechseln.

Egal, wie die Abwehr aussehen wird, über Arbeit wird sie sich nicht beschweren können. Die Gäste haben zuletzt viermal gewonnen, nur unterbrochen von der 0:1-Niederlage gegen Neuhof. Insgesamt 14 Punkte sind in der dicht gedrängten Liga, wo fast jeder jeden schlagen kann, aber kein Ruhekissen. Das weiß auch Trainer Jörg Müller, „fehlen zehn oder 15 Prozent, dann kann man die Punkte gleich abschreiben“. Deshalb will der gebürtige Bad Arolser das Saisonziel, Platz sechs bis acht, jetzt ebenso wenig korrigieren, wie nach dem Fehlstart. Er schaut von Spiel zu Spiel und fordert deshalb volle Konzentration beim Gang ins Uplandstadion, „um möglichst früh in der Saison mitzunehmen, was mitzunehmen ist“. Nicht blenden lässt er sich auch von den jüngsten Erfolgen. „Wir haben davor ausreichend Lehrgeld gezahlt, um Willingen auch nur ansatzweise zu unterschätzen.“ Vielmehr warnt er seine Elf angesichts der Leistungsausschläge bei den Upländern, spricht von „höchster Gefahr“. Die haben die SCW-Kicker bei den letzten Auftritten vermehrt auch heraufbeschworen, nur die Chancenverwertung war nicht ausreichend. „Wir haben zu viele Hochkaräter ausgelassen“, hat Drilling das gestern im Abschlusstraining nochmal in den Mittelpunkt gestellt.
  • Topcontent Links Image
  • Jäger
  • 04 Sport Wilke Bande Kopie
  • 02 Sauerland Stern Bande Kopie
  • 04 Bande Getraenke Jaeger Kopie
  • Willingenad
  • Header
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok