SCW will „Löwen“ reizen

Fußball-Testspiel: Heimischer Verbandsligist gegen Regionalligist Hessen Kassel

Willingen. Es ist das erste Testspiel und gleich ein Kracher. Fußball-Verbandsligist SC Willingen empfängt am Sonntag um 16.30 Uhr im Hoppecketalstadion den Regionalligisten KSV Hessen Kassel. Bereits um 15 Uhr bestreiten die F-Junioren aus Willingen und Winterberg/Züschen das Vorspiel.

„Wenn man so eine Gelegenheit bekommt, dann muss man sie wahrnehmen“, ist für SCW-Trainer Uwe Schäfer der frühe Zeitpunkt in der Vorbereitung nicht wirklich ein Problem. Initiator war Tobias Cramer, der Willinger ist seit dieser Saison Chefcoach bei den „Hessen“. Mit seiner aus finanziellen Gründen stark verjüngten Truppe weilt er ab morgen Vormittag zum Trainingslager im Upland. Das zweite Testspiel bestreitet der KSV am Mittwoch in Korbach gegen eine Waldecker Auswahl.

KSV-Trainer Tobias Cramer

„Alle freuen sich auf das Spiel“, so Cramer, „und ich ganz besonders“. Es ist ein wichtiger Baustein in der Vorbereitung auf die am ersten August-Wochenende startende Regionalliga-Saison. „Wir haben sicherlich noch viel aufzuarbeiten“, erklärt der bisherige Co-Trainer und Nachfolger von Matthias Mink, „aber meine Eindrücke sind meist positiv“. Die Testspiele gegen die Hessenligisten SC Dreieich (0:2) und KSV Baunatal (2:3) gingen verloren, gegen Eintracht Stadtallendorf gab es ein 2:0. Mit Respekt spricht Cramer von den Willingern, „sie haben sich qualitativ verbessert“. Er rechnet mit einem tief stehenden Gegner, „dem wir mit variabler Ballzirkulation beikommen wollen“.

Direkt aus dem dreitägigen Trainingslager in Friedewald reist der SC Willingen ins heimische Stadion an. „Wir werden versuchen, wie schon in der Rückrunde, kompakt zu stehen und die Räume eng zu machen“, so Schäfer, „und dann wollen wir nach vorne Nadelstiche setzen“. Fehlen werden nur Christian Pohlmann (Knie-OP) und Matthias Bott (Urlaub). „Wir werden uns auf jeden Fall nicht verstecken.“

Attraktive Verlosung

Die Verantwortlichen des SC Willingen hoffen auf eine große Kulisse im Hoppecketalstadion. „So oft bekommt man hier keinen Regionalligisten hautnah zu sehen“, sagt Fußball-Abteilungsleiter Matthias Wilke.

Als zusätzlicher Anreiz werden unter den Zuschauern in Verbindung mit den Eintrittskarten drei attraktive Preise verlost. In der Halbzeitpause finden ein kleines Fußballtor für den Garten, ein Longboard (ein größeres Skateboard) und ein Festival-Set mit Campingzelt, zwei Schlafsäcken und zwei Isomatten ihre neuen Besitzer.

Von Manfred Niemeier - www.wlz-online.de
  • Jäger
  • Willingenad