• Banner 01
  • Banner 04
  • Banner 06
  • 11543230 Dsc 8959
  • Banner 03
  • Willingen 16 17
  • MATCHDAY // SAMSTAG, 00.09.2017 - 16:00 Uhr - #hejaSCW

    CSC KASSEL

     vs.

    WILLINGEN

     

    0

    :

    1

     
  • MATCHDAY // HEIMSPIEL // SAMSTAG, 16.09.2017 - 15:00 Uhr - #hejaSCW

    WILLINGEN

     vs.

    Johannesberg

     

    -

    :

    -

     

Lächelnd ins Verfolgerduell // HÜNFELDER SV vs. SCW

Verbandsliga Nord: SC Willingen mit viel Selbstvertrauen zum Hünfelder SV

Willingen. Die Willinger Verbandsliga-Fußballer haben mit enormer Offensivkraft in der Nachholpartie den FC Bosporus Kassel 4:0 (2:0) abgekanzelt. Um einiges zurückhaltender will Trainer Uwe Schäfer die nächste Aufgabe am Sonntag (15 Uhr) beim Hünfelder SV angehen. Kein Wunder, gastiert der Tabellenvierte beim ambitionierten Rangdritten. So könnte er zu zwei Akteuren auf der Sechserposition zurückkehren.

„Wir müssen erst einmal kompakt stehen“, sagt Schäfer zum wiederholten Mal, eigentlich schon seit Saisonbeginn. „Auf der Defensive lag der Schwerpunkt in der Vorbereitung“, waren ihm 78 Gegentore in der letzten Zittersaison einfach zu viel. „Und das funktioniert bislang sehr gut.“ Nur 13 Mal musste Stammkeeper und Rückhalt Yannick Wilke in den 13 Partien hinter sich greifen, nur Spitzenreiter SSV Sand (12 in 15) verteidigt noch besser.

Weiterlesen

Uwe Schäfer rechnet mit Spannung // SCW vs. Bosporus Kassel

Verbandsliga: Willingen morgen gegen Bosporus

Willingen. „Wir wollten spielen und wir wollen jetzt unbedingt spielen“, sagt Uwe Schäfer, Trainer des SC Willingen, im Rückblick auf den Spielausfall am Samstag gegen Neuhof und in der Vorschau auf die Verbandsliga-Nachholpartie am Mittwoch (19 Uhr) gegen Bosporus Kassel. Die Upländer hinken der Konkurrenz mittlerweile bis zu vier Spiele hinterher, deshalb hoffen alle, dass das Hoppecketalstadion abtrocknet.

Trachte zwei Spiele gesperrt

Auch weil Schäfer gern die gute Verfassung seiner Truppe, bauend auf eine starke Defensive, weiter nutzen will. Gleichzeitig warnt er aber vor den morgigen Gästen. „Die dürfen wir auf keinen Fall unterschätzen“, verweist er auf einige beachtliche Ergebnisse, „das wird ein spannendes Spiel“. Das besondere Augenmerk beim technisch starken Aufsteiger legt der SCW-Coach auf Nihat Cemali und Kapitän Seyed Hassan Nasseri. Den Schlüsselspielern gelingt es immer wieder die Offensivkräfte in Szene zu setzen, das Trio Ismet Yegül (6 Tore), Omar Bayoud und der Regionalliga erfahrene Mirko Tanjic (beide 5) erwiesen sich dabei als besonders dankbare Abnehmer.

Bis auf den zwei Spiele gesperrten Matthias Trachte sowie die länger Verletzten Tobias Schumann und Mario Emde hat Schäfer alle Mann an Bord.

Timocin peilt einen Punkt an

Für den FC Bosporus aus dem Norden Kassels schien der Oktober golden zu werden, sammelte er doch anfangs sieben seiner bislang 13 Zähler ein: 3:1 in Hünfeld, 1:1 gegen Weidenhausen und 3:2 gegen Bad Soden. Es folgte das noch akzeptable 2:3 in Sand, „das hat uns nicht getroffen“, so Trainer Cihan Timocin – dafür aber zuletzt das 1:3 gegen Petersberg.

„Wir haben die auf die leichte Schulter genommen“, ärgerte sich der 28-Jährige, der nur bei Bedarf selbst aufläuft, über das damit verbundene Abrutschen wieder auf einen Abstiegsplatz. „Da war mehr drin.“ Zu allem Überfluss zog sich Innenverteidiger Usman Mobarak einen Außenbandriss im Knie zu. Zurück in den Kader kehrt Ugur Kahraman nach abgesessener Rotsperre.

Timocin hofft, dass es sich nur um eine Eintagsfliege handelt und an die zuletzt gute Form angeknüpft wird. „Wir wollen versuchen, es in Willingen zu richten,“ wäre der Bosporus-Coach mit einem Punkt zufrieden.

www.wlz-online.de

Upländer planen siebten Streich // SCW vs. Neuhof - 17:00 Uhr

Fußball-Verbandsliga: Sechsmal unbesiegte Willinger empfangen zum vierten Heimspiel in Folge SV Neuhof

Willingen. Ein halbes Dutzend Spiele ohne Niederlage liegt jetzt hinter den Fußballern des SC Willingen. In der alten Verbandsliga-Saison lieferte die Mannschaft von Uwe Schäfer eine genauso lange Serie ab, aber das war Abstiegskampf. Aktuell mischen die Upländer bekanntlich im oberen Tabellendrittel mit und am Samstag (17 Uhr) im vierten Heimspiel am Stück haben sie nicht die schlechtesten Aussichten auf einen weiteren Erfolg: Im Hoppecketalstadion schlägt der SV Neuhof auf.

Weiterlesen

Den Seriensieger stoppen // SCW vs. HÜNFELDER SV

Willingen empfängt das zuletzt elfmal ungeschlagene Flieden

Willingen. Uwe Schäfer lässt sich nicht aus der Reserve locken. Das Gastspiel des SV Flieden am Samstag (17 Uhr) im Hoppecketalstadion als Aufstiegsspiel? „Nein“, sagt der Trainer des SC Willingen entschieden, und er sagt es gleich noch einmal. Aufstieg ist nun wirklich nicht sein Thema. „Flieden will hoch, wir wollen denen das Leben nur schwer machen“, betont Schäfer und spricht wieder davon, dass seine Fußballer und er lediglich „den Moment genießen“.

Okay, wenn das Duell kein Aufstiegsspiel sein soll, so ist es allemal die Spitzenpartie des Wochenendes in der Verbandsliga Nord. Der SCW ist mit seinen 23 Punkten aus elf Begegnungen schließlich Vierter des Rankings, die Buchonia mit 29 Zählern aus 14 Spielen der Zweite. Aber selbst auf diese Etikettierung will sich Schäfer nur bedingt einlassen. „Man muss sehen, wo wir herkommen. Wir ernten nur gerade, was wir die ganze Zeit trainiert haben“, sagt er.

Weiterlesen

„Genießen den Moment“ // SCW 4:1 Petersberg // SCW 2:0 MFV

Willingen gewinnt gegen Petersberg auch Teil zwei des Doppelspieltages

Willingen. „Wir genießen den Moment“, antwortete Willingens Trainer Uwe Schäfer auf die Frage, ob man nach dem dritten Sieg in Folge schon weiter nach oben schauen würde. Seine Mannschaft hatte soeben in der Verbandsliga Nord einen 4:1-Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten RSV Petersberg geholt und rangiert weiter auf dem vierten Tabellenplatz. Ein Arbeitssieg war es allemal, machte es der Gast dem Favoriten alles andere als leicht.

Gajic nicht mehr Trainer

„Ich habe uns hier nicht drei Tore schlechter gesehen“, resümierte Christian Hehrmann. Er war kurzfristig zum Interimstrainer befördert worden, nachdem beim RSV Trainer Goran Gajic nach der 0:8-Heimniederlage gegen Baunatal am Samstag seinen Hut genommen hatte.

Weiterlesen

  • Jäger
  • Willingenad