• Banner 01
  • Banner 04
  • Banner 06
  • 11543230 Dsc 8959
  • Banner 03
  • Willingen 16 17
  • MATCHDAY // SAMSTAG, 00.09.2017 - 16:00 Uhr - #hejaSCW

    CSC KASSEL

     vs.

    WILLINGEN

     

    0

    :

    1

     
  • MATCHDAY // HEIMSPIEL // SAMSTAG, 16.09.2017 - 15:00 Uhr - #hejaSCW

    WILLINGEN

     vs.

    Johannesberg

     

    -

    :

    -

     
  • Startseite
  • Drei Punkte, was sonst? // Melsungen vs. SCW

Drei Punkte, was sonst? // Melsungen vs. SCW

SC Willingen am Sonntag beim abstiegsgefährdeten Melsunger FV in Favoritenrolle

Willingen. Uwe Schäfer zählt nicht zu den Trainern, die ihre Siegesabsichten laut herausposaunen. Der Übungsleiter des Fußball-Verbandsligisten SC Willingen formuliert gemeinhin zurückhaltend. Deshalb zeugt es auch von gewachsenem Bewusstsein der eigenen Stärke, wenn er vor dem Gastspiel am Sonntag (15 Uhr) beim Melsunger FV 08 eine klare Botschaft sendet: „Wir wollen die drei Punkte mitnehmen.“

Natürlich: Würde Schäfer als Trainer des Tabellendritten irgendwas von Nicht-verlieren-wollen gegen den Tabellendrittletzten erzählen, es würde kein Mensch glauben. Zwischen den beiden Teams klafft aktuell eine Leistungslücke, die seit dem Hinspiel (2:0) eher größer geworden ist.

Schäfer formuliert eine Bedingung: Die Defensive müsse an der Freundschaftsinsel wieder besser aufgestellt sein. Das 3:3 am Mittwoch beim CSC 03 Kassel hat zwar dem SCW noch nicht den Status der besten Liga-Abwehr versaut, aber so viele Gegentore haben die Upländer in dieser Saison noch nicht gekriegt.

„Wir haben uns im Defensivverhalten allgemein ein bisschen ungeschickt angestellt“, sagt Schäfer. Die Punkteteilung nennt er unter dem Strick okay, obwohl seine Mannschaft im zweiten Spielabschnitt permanent am Drücker gewesen sei.

Ohne Keindl, mit Butterweck

Ein paar Sorgen bereitet Schäfer der Kräfteverschleiß seiner Fußballer. Der Spielrhythmus Mittwoch - Samstag oder Sonntag - Mittwoch gehe klar an die Substanz. In diesem Punkt sieht der Trainer aber am Sonntag ein Gleichgewicht mit den 08ern hergestellt, die am Mittwoch ebenfalls nachholten und die es mit 2:6 in Weidenhausen deutlich heftiger traf als Willingen. Die Melsunger Nöte im Abstiegskampf werden immer größer, sie haben zuletzt vor vier Wochen (2:1 bei Bosporus Kassel) gepunktet. „Die brauchen zuhause zwar jeden Punkt, aber wir müssen versuchen, unsere spielerische Überlegenheit einzusetzen“, sagt Schäfer.

Fehlen wird ihm bei diesem Unterfangen Kapitän Christoph Keindl (Urlaub), dafür steht Daniel Butterweck – anders als am Mittwoch – wieder im Kader.

_________

DER GEGNER

MFV setzt auf Konter

Das Ergebnis täuscht. Trotz eines 2:6 (1:1) beim SV Weidenhausen konnte sich die Notelf des Melsunger FV erhobenen Hauptes vom Meissner zurück ziehen. „Wir haben bis zum 2:2 hervorragend mitgehalten“, erklärte MFV-Vorsitzender Nils Weigand. Das Problem nach den zwei Treffern von Carlos Michel (37., 48.): Ein Doppelschlag in der 55. Minute, als Tim Gonnermann und Kilian Löffler den Favoriten auf die Siegerstraße schossen.gegen ersatzgeschwächte Bartenwetzer, bei denen in Umut Demircan und Friedrich Fischer zwei A-Jugendliche ihr Debüt feierten. Es war die dritte Niederlage in Folge für die „Null-Achter“, die nun gegen den SC Willingen noch mehr unter Druck stehen.

Bei acht noch ausstehenden Spielen beträgt der Abstand zum rettenden Ufer sechs Punkte. Also ist gegen den Tabellenvierten ein Sieg Pflicht. „Eine schwere Aufgabe“, weiß Nils Weigand in der Hoffnung, dass sich die personelle Lage etwas entspannt. Alexander Schmidt und Boris Bajic kehren wohl in den Kader zurück. Weiterhin ausfallen werden Tobias Frommann, Marvin Haas und Niklas Rading. Auf den Einsatz des angeschlagenen Hendrik Schmidt hofft Trainer Hubert Schramowski noch. Torjäger als Sechser

Der Coach will aber seine Mannschaft keineswegs umkrempeln. Torjäger Mario Kilian soll also weiter als Sechser fungieren – und Bajic eventuell als hängende Spitze. Das „riecht“ nach einem Konterkonzept – und ist es auch. „Wir müssen versuchen, unsere Ordnung und Kompaktheit über 90 Minuten aufrecht zu erhalten, sonst haben wir gegen solch einen physisch und spielerisch starken Gegner keine Chance“, so Schramowski.

Für neuen Schwung könnte auch die Vorstellung des kommenden Trainerstabes, die die der Melsunger Verein für den gestrigen Abend nach dem Training angekündigt hat. (ohm)

  • Jäger
  • Willingenad